Navigation

Lange Nacht der Theologie

Lange Nacht der Theologie

Thema: „Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen“ (Mt 10,34) – Gewalt- und Friedenspotenziale der Religion(en)

Datum: 21. Juni 2018

Dauer des offiziellen Programms: 18.00 – 22.45h (in den Pausen kann die Veranstaltung auch vorher verlassen werden)

Veranstaltungsort: Theologisches Seminargebäude der FAU Erlangen-Nürnberg (Kochstraße 6, 91054 Erlangen)

Der Eintritt ist frei!

Getränke sowie veganes und nicht-veganes Essen werden während einer Pause bereitgestellt.

 

Ankündigungstext:

„Wenn es um die Rolle der Religionen in globalen Friedens- und Gewaltprozessen geht, sind Erklärungsmodelle in öffentlichen Debatten schnell zur Hand: Auf der einen Seite wird beteuert, ein Weltfriede sei ohne Religionsfriede nicht zu haben. Auf der anderen Seite wird behauptet, eine friedliche Welt benötige nicht mehr, sondern weniger Religion. Für manche sind die monotheistischen Religionen per se intolerant, für viele ist Friedfertigkeit der eigentliche Kern aller großen religiösen Traditionen.

An der Langen Nacht der Theologie 2018 wollen wir über die Gewalt- und Friedenspotenziale von Religion(en) in Geschichte und Gegenwart diskutieren. Mit dem Religionswissenschaftler Prof. Hans G. Kippenberg (Bremen) und dem Historiker Prof. Gerd Althoff (Münster) konnten dieses Jahr wieder zwei renommierte Experten gewonnen werden, die wichtige Impulse für die Debatte um Religion(en) und ihre Gewalt- und Friedenspotenziale gegeben haben. Vorträge, Diskussionen und Workshops bieten die Möglichkeit, ihre Positionen kennenzulernen, sich selbst mit Fragen einzubringen und mit gezielten Impulsen die Diskussion zu vertiefen.“

 

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: fsi.theologie.erlangen@gmail.com.