Navigation

PD Dr. Rüdiger Braun, M.A.

PD Dr. Rüdiger Braun, M.A.

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2020: Habilitation zu Gemeinwohl und Menschenwürde im Islamischen Diskurs („Imaginationen und Intentionen einer responsiven Anthropologie“) und venia legendi in Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie, FAU Erlangen-Nürnberg
  • 2016-2019: Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie der FAU Erlangen-Nürnberg, Lehrbeauftragter am Institut für Evangelische Theologie der Universität Regensburg
  • 2013-2016Post-Doc DFG-Forschungsprojekt „Wahrheitsanspruch und Humanität – Zeitgenössische muslimische Religionstheologie zu religiöser Differenz und Menschenwürde“ (BR 4177/1) am Lehrstuhl für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie der FAU Erlangen-Nürnberg
  • 2008-2012: Akademischer Rat am Lehrstuhl für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie der FAU Erlangen-Nürnberg, Lehrbeauftragungen am Institut für Evangelische Theologie der Universität Regensburg sowie an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg (Ethik der Weltreligionen, Islam)
  • 2009: Promotion im Fach Systematische Theologie (Prof. Dr. Walter Sparn) an der FAU Erlangen-Nürnberg („Glaubensvergewisserung und Alteritätsdenken im muslimischen Dialog mit dem Christentum“)
  • 2007-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Systematische Theologie (Prof. Heinrich Bedford-Strohm) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Religionslehrer an der Staatlichen Berufsschule Bamberg
  • 2003-2007: Pfarrer z.A. in Bamberg und und Erwerb der Anstellungsfähigkeit bei der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKiB)
  • 2000-2002: Vikariat an der Christuskirche in Schweinfurt
  • 1996-1999: Studium der evangelischen Theologie an der Universität Tübingen mit den Schwerpunkten Systematische Theologie (Eberhard Jüngel, Oswald Bayer, Eilert Herms) sowie Religions-, Ökumene- und Missionswissenschaften (Stefan Schreiner, Josef van Ess, Karl Josef Kuschel, Peter Beyerhaus)
  • 9/1992-4/1994: Studium als DAAD-Stipendiat an der stattlichen Fakultät für islamisches Recht Damaskus [Schwerpunkt Koranexegese (tafsīr) und Religionskunde (cilm al-adyān)] und an der Islamischen Fakultät Abū Nūr für „Mission“ (daʿwa)  und „Okzidentalistik“ (cilm al-istiġrāb), Qasyūn/Damaskus
  • 1990-1996: Studium der Islamwissenschaften, Arabistik und Neueren Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Magisterarbeit zum Thema „Der christlich-muslimische Dialog im Horizont christlicher Auseinandersetzungen mit dem Islam in Syrien“)

 

Forschungsschwerpunkte

  • Anthropologische Grundlagen in Judentum, Christentum und Islam
  • Geschichte, Theorie und Praxis des interreligiösen Dialogs
  • Theologie der Religionen bzw. religionstheologische Entwürfe
  • Muslimische Identitäts- und Alteritätsdiskurse in der Moderne
  • Transformationen in der zeitgenössischen Koranhermeneutik
  • Muslimische Moral- und Rechtsphilosophie sowie Rechtstheorie

 

Mitgliedschaften

  • ZAR Zentralinstitut “Anthropologie der Reli­gion(en)” der FAU
  • DAVO Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient
  • DVRW Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaften
  • AKI Arbeitskreis Islam des DVRW
  • ZI Zentralinstitut für area studies, Regionenforschung der FAU u.a.

 

Lehrveranstaltungen (in Auswahl, alphabetisch)

 

Religionswissenschaften

  • Einführung ins religionswissenschaftliche Arbeiten; Religionswissenschaftliche Lektüre; Religionskunde – Glaube und Ethik der Weltreligionen; Weltreligionen in Lehre und Praxis; Theologie der Religionen; Theologie des interreligiösen Dialogs – Entwicklungen und Positionen

 

Islamwissenschaften

  • Der Koran und die (nach)biblische Tradition; Interpretation und Intentionalität – Muslimische Koranhermeneutik; Zeitgenössische Koranhermeneutik
  • Islam zwischen Tradition und Moderne – Einführung in den Islam; Islam – Selbstverständnis, phänomenologische Grundfragen und christliche Perspektiven; Islam und religiöse Pluralität – Muslimische und nichtmuslimische Perspektiven auf die Religionstheologie; Islamwissenschaftliche Lektüre; Lesarten des Menschseins – Islamische Anthropologie und Hermeneutik; Muslimische Religionstheologie
  • Muslime im Dialog – Interreligiöse Konzeptionen im Islam; Muslime in Europa und europäischer Islam – Diskurse, Dissonanzen, Distinktionen in religionswissenschaftlicher Perspektive

 

Interkulturelle Theologie

  • Christianity and Islam (International Joint Seminar); Entwicklung der altkirchlichen Christologie und die Entstehung des Islam; Interdependenzen christlicher Mission und muslimischer Daʿwa
  • Humanistische Traditionen in den Religionen in interkultureller Perspektive (insb. Naher Osten, China, Indien); Humanität und Monotheismus; Methoden der Schriftauslegung im Juden- und Christentum; Methoden der Schriftauslegung im Islam

 

Veröffentlichungen in Auswahl

 

Monographien, Sammelbände

  • Gemeinwohl und Menschenwürde im islamischen Diskurs. Imaginationen und Intentionen einer responsiven Anthropologie (Frankfurt/M.: Peter Lang), erscheint im September 2020.
  • New Approaches to Human Dignity in the Context of Qurʾānic Anthropology – The Quest for Humanity, Hg. mit Hüseyin Çiçek (Newcastle: Cambridge Scholars Publishing, 2017).
  • Fiṭra und Fides – Glaubensvergewisserung und Alteritätsdenken im muslimischen Dialog mit dem Christentum (Erlangen: OPUS 2009, Diss.).
  • Muhammad und die Christen im Islambild zeitgenössischer christlicher und muslimischer Apologeten (Neuendettelsau: Erlanger Verlag, 2004).
  • Der christlich-islamische Dialog im Horizont der christlichen Auseinandersetzung mit dem Islam in Syrien (Universitätsbibliothek Erlangen 1996, mag. phil.)

 

Artikel

  • “Contextual Normativity and the Quest for Humanity. Perspectives on religious authority in the Context of contemporary Muslim Hermeneutics of the Qurʾān”, in: Religious authority in Islam, Hg. Patrick Franke/Tilmann Hannemann (Berlin, erscheint im Herbst 2020).
  • „Jenseits von Mythos und Logos. Vernunftglaube und Glaubensvernunft in der (Koran)Hermeneutik von Muḥammad ʿĀbid al-Ǧābirī und Ṭāhā ʿAbd ar-Raḥmān“, in: Rationalität in der Islamischen Theologie zwischen Tradition und Moderne. Bd. II: Die Moderne, Hg. Maha El Kaisy-Friemuth/Reza Hajatpour (Berlin: De Gruyter, 2020), i.E.
  • „Responsive Signifikation und ‚Islam’ – Zu Wandlungen eines ‚leeren Signifikanten’“, in: Vom Über-Setzen religiöser Signifikanten in der Moderne, Hg. Stefanie Burkhardt/Simon Wiesgickl (Stuttgart: Kohlhammer, 2018), 49-52.
  • “Reasoning Humanity: Toward a Contextual Reading of the Qurʾānic Anthropology”, in: New Approaches to Human Dignity in the Context of Qurʾānic Anthropology – The Quest for Humanity, Hg. mit Hüseyin Çiçek (Newcastle: Cambridge Scholars, 2017a), 179-220.
  • “Dynamics of Theological Anthropology in Islamic Contexts: An Introduction”, in: New Approaches to Human Dignity in the Context of Qurʾānic Anthropology – The Quest for Humanity, Hg. mit Hüseyin Çiçek (Newcastle: Cambridge Scholars, 2017b), 1-39.
  • „Anmerkungen zur Rekonfiguration des Heiligen(den) im Koran“, in: Sola Scriptura. Die Heilige Schrift als heiligende Schrift (Beihefte zur ökumenischen Rundschau 116), Hg. Nadine Hamilton (Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 2017c), 183-192.
  • “Textautorität und Dekanonisierung – Zeitgenössische muslimische Zugänge zum säkularen Topos Menschenwürde im Horizont einer historisch sensibilisierten Exegese des Koran“, Zeitschrift für Recht & Islam ZR&I 8 (2016): 107-120.
  • „Noch nicht auf Augenhöhe. Christlich-muslimische Symposien zur interreligiösen Theologie“, Cibedo-Beiträge 2 (2013a): 74-78.
  • „Die Ambiguität des Geschöpflichen. Annäherungen an den muslimischen Diskurs zur Verfehlung und Neuausrichtung des Menschseins“, in: Sühne, Martyrium und Erlösung? Opfergedanke und Glaubensgewissheit in Judentum, Christentum und Islam(Beiträge zur Komparativen Theologie Bd. 9), Hg. Jürgen Werbick (Paderborn/München/Wien/Zürich: Ferdinand Schönigh, 2013b), 23-49.
  • „Islamischer Religionsunterricht als Chance für Integration und Dialog“, Christ und Bildung Jg. (2010): 6-11.
  • „Der Koran als Bibelkommentar. Anmerkungen zur interreligiösen Schrifthermeneutik“, Korrespondenzblatt Jg., 6 (2010): 108-111.
  • „Der Atem der Geschichte. Anmerkungen zur muslimischen Schrifthermeneutik im Horizont der Menschenrechtsdebatte“, Cibedo-Beiträge 4 (2009): 140-146.
  • „Wer sind denn die Ungläubigen? Eine Antwort aus christlicher Perspektive“, Zeitschrift für die Religionslehre des Islam ZRLI 2 (2007): 10-21.
  • „Kant und Kismet“, in: Brücken bauen. Christen und Muslime erleben Begegnung Hg. Hans-Martin Gloel (Neuendettelsau: Erlanger Verlag, 2005), 99-109.

 

Rezensionen

  • Mauder, Christian/Würtz, Thomas/Zinsmeister, Stefan (Hg.), Der Koran in Franken. Überlegungen und Beispiele für Koranrezeption in fremden Kontexten (Reihe „Judentum – Christentum – Islam. Interreligiöse Studien“, Bd. 15) (Würzburg: Ergon 2016), Cibedo-Beiträge 4 (2018): 199-200.
  • Heinzmann, Richard/Selçuk Mualla (Hg.), Glaube und Vernunft in Christentum und Islam (Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen-Biser-Stiftung = IIS Bd. 6) (Stuttgart: Kohlhammer, 2017), in: Cibedo-Beiträge 4 (2017): 202-204.
  • Heinzmann, Richard/Selçuk Mualla (Hg.), Autorität und Individuum. Grundlagen in Christentum und Islam (Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen-Biser-Stiftung = IIS Bd. 3) (Stuttgart: Kohlhammer, 2014), in: Cibedo-Beiträge 4 (2017): 202-204.
  • Berthelot, Katell/Morgenstern, Matthias (ed.), The Quest for a common humanity. Human Dignity and otherness in the religious traditions of the Mediterranean (Numen Book Series 134) (Leiden et. al.: Brill, 2011), ZfR 22,1 (2014): 133ff.
  • Heinzmann, Richard/Selçuk, Mualla (Hg.): Offenbarung in Christentum und Islam (Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen-Biser-Stiftung = IIS Bd. 5), (Stuttgart: Kohlhammer, 2011),Cibedo-Beiträge 2 (2013): 124f.
  • Heinzmann, Richard/Selçuk, Mualla (Hg.), Monotheismus in Christentum und Islam (Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen-Biser-Stiftung = IIS Bd. 4), (Stuttgart: Kohlhammer, 2011), Cibedo-Beiträge 2 (2013): 123f.
  • Heinzmann, Richard/Selçuk, Mualla (Hg.), Das Verhältnis von Religion und Staat. Grundlagen in Christentum und Islam (Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen-Biser-Stiftung = IIS Bd. 2) (Stuttgart: Kohlhammer, 2009), Cibedo-Beiträge 2 (2013): 122f.
  • Heinzmann, Richard/Selçuk, Mualla/Körner, Felix (Hg.): Menschenwürde. Grundlagen in Christentum und Islam (Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen-Biser-Stiftung = IIS Bd. 1) (Stuttgart: Kohlhammer, 2007), Cibedo-Beiträge 2 (2013): 121f.
  • Schmid, Hansjörg/Renz, Andreas/Ucar, Bülent (Hg.), „Nahe ist dir das Wort“. Schriftauslegung in Christentum und Islam (Regensburg: Pustet, 2010), Cibedo-Beiträge2 (2010): 97-99.
  • Ye’or, Bat, Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam (Gräfelfing: Resch-Verlag, 2005), Theologische Beiträge 38,3 (Juni 2007): 156f.
  • Schadel, Erwin (Hrsg.), Johann Amos Comenius – Vordenker eines kreativen Friedens (Frankfurt/M.: Peter Lang, 2006), Theologische Literaturzeitung 131,5 (2006): 489-492.

 

DFG-Forschungsprojekt

DFG_RBraun_BR 4177_Humanität_Abstract  DFG-Tagungsband „New Approaches to Human Dignity“ – Beiträge/Contributions