Navigation

Jonathan Cornelius Kühn

Vita 

*1983 in Prien am Chiemsee

2004-2011
Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen, Erlangen und Princeton, USA

2011-2013
Vikariat in Holzkirchen; Ordination

seit 2013
Ehrenamtlicher Dienstauftrag in der Kirchengemeinde Holzkirchen

2013-2016
Mitarbeit im EKD-/ELKB-Forschungsprojekt „Gemeinde auf Zeit“

2013-2017
Wiss. Mitarbeit an der Professur für Praktische Theologie (Religions- und Gemeindepädagogik) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Juli 2017: Abschluss der Dissertation: „Analyse musikalischer und überregionaler Großveranstaltungen als Phänomen gegenwärtiger Praxis des Christentums“. seit 1.10.2017 Akademischer Rat

seit 01.10.2017 a. Z. Akademischer Rat am Lst. Religionspädagogik OttoFriedrichUniversität in Bamberg

 

Liste bisheriger wissenschaftlicher Publikationen (Auswahl)

2013

Predigt über Gal 3,1-14. In: Hans-Christian Kammler und Rainer Rausch (Hrsg.): Paulus und Luther – ein Widerspruch? Frühjahrstagung der Luther-Akademie 2012 (Dokumentationen der Luther-Akademie Sondershausen-Ratzeburg, Bd. 10), Hannover 2013, 15–18

2014

  • Aufsatz: Musical als Gottesdienst?, in: Musik und Kirche, 84. Jg., Heft 1, 26-29
  • Rezension: Mit Gott neu beginnen. Die Zeitdimension von Theologie und Kirche in ereignisbasierter Gesellschaft, in: Theologische Literaturzeitung, 139. Jg., Heft 11, 1397-1399

2015

  • Rezension: Milieuzugang via Schlagermusik, in: Musik und Kirche, 85. Jg., Heft 3, 207-208
  • Rezension: Mit dem Herzen wahrzunehmen, in: Musik und Kirche, 85. Jg., Heft 6, 434-435

2016

Aufsatz: Vom Ich zum Wir. Beim Musicalprojekt „Amazing Grace“ werden Individuen zu einem Chor, in: das baugerüst. Zeitschrift für Jugend- und Bildungsarbeit, 68. Jg., Heft 3, 50-53.

 

Dissertationsprojekt: „Analyse musikalischer und überregionaler Großveranstaltungen als Phänomen gegenwärtiger Praxis des Christentums“.

Mittels rekonstruktiver Sozialforschung wurde erhoben, was Menschen bei ausgewählten musikalischen christlichen Großveranstaltungen erleben können. Die empirischen Befunde wurden dann praktisch-theologisch eingeordnet und schließlich Perspektiven für theologisches wie gesamtkirchliches Handeln entwickelt. Ein regelmäßiger Austausch mit anderen am EKD-/ELKB-Forschungsprojekt „Gemeinde auf Zeit“ Beteiligten fand statt.

Abgeschlossen 07/2017.