Navigation

Prof. Dr. Henrik Pfeiffer

Kontaktdaten

Kochstraße 6
91054 Erlangen
Raum:2.010

Telefon:09131 85 22204
E-Mail:henrik.pfeiffer@fau.de

Institution:Lehrstuhl für Altes Testament I (Geschichte und Literaturgeschichte)

Sprechstunden:nach Vereinbarung, Raum 2.010, Anmeldung über das Sekretariat, Zi. 0.007

 

Positionen und Funktionen

  • Studiendekan Bereich Theologie (vom 01. Oktober 2016 bis 30. September 2019)
  • Mitglied des Fakultätsvorstands
  • Lehrstuhl für Altes Testament I (Geschichte und Literaturgeschichte):
    Lehrstuhlinhaber
  • Stellvertretender Hausvorstand
  • Zentralinstitut Anthropolgie der Religion(en) (ZAR):
    Mitglied des ZAR

 

Lebenslauf

  • 1986-1992 Studium der Evangelischen Theologie am Sprachenkonvikt Berlin (Ost) (= Kirchliche Hochschule der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg) und der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1993-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl Prof. Dr. Köckert)
  • 1997 Promotion zum Dr. theol. in Berlin (Prof. Dr. Köckert)
  • 2003 Habilitation im Fach Altes Testament in Berlin
  • 2003 Privatdozent für Altes Testament in Berlin
  • 2004 Hanns-Lilje-Preis zur Förderung der Theologischen Wissenschaft der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 2006-2008 Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • SoSe 2007 Lehrauftrag zur Verwaltung der vakanten Professur Altes Testament an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • seit WS 2009/10 Ordinarius auf dem Lehrstuhl Altes Testament I (Geschichte und Literaturgeschichte) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

Forschungsinteressen

  • Literatur- und Religionsgeschichte des antiken IsraelLaufende Forschungs- und Publikationsvorhaben
  • Kommentierung des Richterbuches für das Handbuch zum Alten Testament (HAT)
  • Erarbeitung einer Religionsgeschichte Syriens und Palästinas im Rahmen des Sammelwerkes Religionen des Alten Orients für die Grundrisse zum Alten Testament (GAT)
  • Bearbeitung des Richterbuches im Rahmen der Durchsicht der Lutherbibel.Betreute Projekte
  • Manuel Schäfer, Kompositionsgeschichtliche Studien zu den Simsonerzählungen (Jdc 13-16)
  • Martin Schott: Zwischen Protosacharja und Maleachi. Eine kompositionsgeschichtliche Analyse von Sach 9-14 (Diss.)
  • Sarah Schulz: Die Komposition der sog. „Anhänge“ zum Richterbuch (Diss. abgeschlossen)

 

Publikationen

Monografien

  • Das Heiligtum von Bethel im Spiegel des Hoseabuches, FRLANT 183,1999.
  • Jahwes Kommen von Süden. Jdc 5; Hab 3; Dtn 33 und Ps 68 in ihrem literatur- und traditionsgeschichtlichen Umfeld, FRLANT 211, 2005.

Herausgeberschaft

  • C. Hagedorn/ H. Pfeiffer (Hg.), Die Erzväter in der biblischen Tradition, BZAW 400, Berlin / New York 2009

Aufsätze

  • Zechen und Lieben. Zur Frage einer Göttin-Polemik in Hos 4,16-19, UF 28, 1996, 495-511.
  • Der Baum in der Mitte des Gartens. Zum überlieferungsgeschichtlichen Ursprung der Paradieserzählung, Teil I: Analyse, ZAW 112, 2000, 487-500.
  • Der Baum in der Mitte des Gartens. Zum überlieferungsgeschichtlichen Ursprung der Paradieserzählung, Teil II: Prägende Traditionen und theologische Akzente, ZAW 113, 2001, 2-16.
  • Bemerkungen zur Ritualgeschichte von Lev 16, in: T. Richter u.a. (Hg.), Kulturgeschichten. Altorientalische Studien für Volkert Haas zum 65. Geburtstag, Saarbrücken, 2001, 314-326.
  • „Ein reines Herz schaffe mir, Gott!“. Zum Verständnis des Menschen nach Ps 51, ZThK 102, 2005, 293-311.
  • Jahwes Kommen von Süden. Herkunft und Alter einer zentralen Vorstellung im Alten Testament, Jahrbuch der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen 2006, 115-120.
  • Gottesbild und Kosmologie. Ein Korreferat, in: Chr. Markschies/ J. Zachuber (Hg.), Die Welt im Bild, AKG 107, Berlin-New York, 2008.
  • Sodomie in Gibea. Der kompositionsgeschichtliche Ort von Jdc 19, in: C. Hagedorn/ H. Pfeiffer (Hg.), Die Erzväter in der biblischen Tradition, BZAW 400, Berlin / New York 2009, 267-289.
  • König Jahre und das Chaos. Zur Rezeption des Chaoskampfmotivs im Alten Testament. In: Gemeinhardt, Peter/Zgoll, Annette (Hrsg.), Weltkonstruktionen. Religiöse Weltdeutung zwischen Chaos und Kosmos vom Alten Orient bis zum Islam, Orientalische Religionen in der Antike 5. Tübingen 2010, S. 65-85.
  • Die Trennung von Himmel und Erde im ägyptischen Weltbild, in: Chr. Markschies u.a. (Hg.), Atlas der Weltbilder, Berlin 2011, 2-10.
  • Die Herkunft Jahwes und ihre Zeugen, BThZ 30, 2013, 11-43.
  • „Retterbuch“ und Richterbuch, ZAW 127, 2015, 429-439.

Lexikonartikel

  • Art.: Adam und Eva, in: M. Bauks/ K. Koenen (Hg.), Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, 2007, http//www.wibilex.de.
  • Art.: Eden, in: M. Bauks/ K. Koenen (Hg.), Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, 2007, http//www.wibilex.de.
  • Art.: Paradies/ Paradieserzählung, in: M. Bauks/ K. Koenen (Hg.), Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, 2007, http//www.wibilex.de.
  • Art.: Mosesegen, in: M. Bauks/ K. Koenen (Hg.), Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, 2007, http//www.wibilex.de.
  • Art.: Gottesbezeichnungen/ Gottesnamen, M. Bauks/ K. Koenen (Hg.), Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet, 2007, http//www.wibilex.de.
  • Art.: Bethel (Deity), EBR III, 2011, Sp. 965f.
  • Art.: Bethel (In Judah), EBR III, 2011, Sp. 967.
  • Art.: Bethel (North of Jerusalem) II, EBR III, 2011, Sp. 968-971.

Rezensionen

  • Rez. zu K. Koenen, Bethel. Geschichte, Kult und Theologie, OBO 192, 2003, OLZ 100, 2005, 495-500.
  • Rez. zu M. Köhlmoos, Bethel- Erinnerungen an eine Stadt. Perspektiven der alttestamentlichen Bet-El-Überlieferung, FAT 49, 2006, OLZ 102, 2007, 465-470.
  • Rez. zu Richter, Übersetzt und ausgelegt von Walter Groß mit Karten von Erasmus Gaß. Herdes Theologischer Kommentar zum Alten Testament, Freiburg 2009, ThLZ 136, 2011, 626-628.
  • Rez. zu W. Groß/E. Gaß, Studien zum Richterbuch und seinen Völkernamen, Stuttgarter Biblische Aufsatzbände. Altes Testament, Stuttgart 2012, ThLZ (2013 eingereicht).
  • Kurzanzeigen in der Bücherschau der ZAW.

Sonstiges

  • Bearbeitung des Richterbuches im Rahmen der Durchsicht der Lutherbibel.