Seiteninterne Suche

Lehrstuhl Kirchengeschichte II (Neuere Kirchengeschichte)

Prof. Dr. Anselm Schubert

 


Kochstr. 6
91054 Erlangen
Raum: 2.007

Telefon: 09131-85 22211
Fax: 09131-85 25758
E-Mail an den stellvertrenden Fachbereichssprecher: theol-fb@fau.de
E-Mail: anselm.schubert@fau.de

Sprechstunden:
nach Vereinbarung, Raum TSG 2.007, bitte nach Vereinbarung per Mail an: anselm.schubert@fau.de oder Sekr.

 

Positionen und Funktionen:
Lehrstuhl für Kirchengeschichte II (Neuere Kirchengeschichte): Leitung
Zentralinstitut Anthropologie der Religion(en) (ZAR): Mitglieder des ZAR
Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL): Prüfungsausschuss Lehramt (Kontakt nur über Prüfungsamt)

Forschungsschwerpunkte
Reformationsgeschichte, Radikale Reformation, Judentum und Christentum in der Frühen Neuzeit, Kirchen-, Kultur- und Theologiegeschichte des 19. Jahrhunderts.

Schriften (in Auswahl)

Monographien:

  • Täufertum und Kabbalah. Augustin Bader und die Grenzen der Radikalen Reformation (= QFRG 82), Gütersloh 2008.
  • Das Ende der Sünde. Anthropologie und Erbsünde zwischen Reformation und Aufklärung (= FKDG 84), Göttingen 2000

Herausgeberschaften:

  • Oda Wischmeyer / Anselm Schubert u.a. (Hgg.): Handbuch der Bibelhermeneutiken, Berlin 2016.
  • Anselm Schubert (Hg.): Sabbat und Sabbatarismus in der Frühen Neuzeit (= SVRG), erscheint Gütersloh 2016.
  • Wolfgang Kraus / Harry Oelke / Gury Schneider-Ludorff / Anselm Schubert / Axel Töllner (Hgg.): Die Rezeption von Luthers Judenschriften im 19. und 20. Jahrhundert, München 2015.
  • Anselm Schubert / Astrid von Schlachta / Michael Driedger (Hgg.): Grenzen des Täufertums – Boundaries of Anabaptism. Neue Forschungen (= SVRG 209), Güterloh 2009.
  • Thomas Kaufmann / Anselm Schubert / Kaspar von Greyerz (Hgg.): Frühneuzeitliche Konfessionskulturen (= SVRG 207, Gütersloh 2008.
  • Zeitschriftenartikel
  • Dimitrij Bortnjanskijs Vertonung der Preußischen Kirchenagende von 1823/24, in: JLH 54 (2015), S. 35-41.
  • Des Königs schwarzer Rock. Der evangelische Pfarrertalar zwischen Reform und Neukonfessionalismus, in: ZThK 112 (2015), 62-82.
  • Bellarmin und die lutherische Ekklesiologie im konfessionellen Zeitalter, in: EvTh 2015, S. 135-151.
  • Luther töten. Der „jüdische“ Mordanschlag auf Martin Luther 1525, in: LuJ 2015, S. 44-65.
  • Andreas Osiander als Kabbalist, in: ARG 104 (2014), S. 71-95.
  • Religiöse Norm und technische Normierung. Zur „preußischen Normalkirche“ zwischen Restauration und Industrialisierung, erscheint in: HZ 297 (2013), S. 64-83;
  • Liturgie der Heiligen Allianz. Die liturgischen und politischen Hintergründe der Preussischen Kirchenagende von 1821/22, in: ZThK 110 (2013), S. 337-361.
  • „…abweichende Ansichten scharf auszusprechen“. C.C.J. von Bunsens Denkschriften zur Preußischen Kirchenagende (1822/1824), in: ALW 55 (2013), S. 1-28.
  • Das Lachen der Ketzer. Zur Selbstinszenierung der frühen Reformation, in: ZThK 108 (2011), S. 405-430.
  • Wilhelm Wachs „Allegorie. Stiftung der christlichen Kirche“ (1827). Zur politischen Karriere eines religiösen Bildes in der Restauration, in: Jahrbuch der Berliner Museen NF 52 (2010), S. 117-125.
  • „Heiligung des Namens“. Zu den jüdischen Anfängen täuferischer Martyriumstheologie, in: MGBl 67 (2010), S. 9-24.
  • Christliche Klassik. Friedrich Wilhelm III. und die Anfänge der Preußischen Kirchenagende von 1822, in: ZKG 119 (2008). S. 178-202.
  • Libertas Disputandi. Luther und die Leipziger Disputation als akademisches Streitgespräch, in: ZThK 105 (2008), S. 411-442.
  • Täufertum und Humanismus. Kurze Anmerkungen zu einer langen Forschungsdebatte, in: MGBl 64 (2007), S. 9-28.
  • Liturgie als Politik. Der Rabbinertalar des 19. Jahrhunderts zwischen Emanzipation und Akkulturation, in: Ashkenas 17/2 (2007) [!], S. 545-651.
  • Der Tag vom Traum des Herrn. Die „Uttenreuther Träumer“ und das apokalyptische Täufertum, in: ARG 97 (2006), S. 6-37.

Beiträge:

  • Der Sabbat in der frühen christlichen Kabbala. Pico – Reuchlin – Karlstadt, in: ders. (Hg.): Sabbat und Sabbatobservanz in der Frühen Neuzeit (= SVRG), erscheint Gütersloh 2016.
  • Sebastian Franck, in: Anselm Schubert / Oda Wischmeyer (Hgg.): Handbuch der Bibelhermeneutiken, erscheint Berlin 2016.
  • Die Wittenberger Reformation und die christliche Kabbala (1516-1524), in: Anwälte der Freiheit! Humanisten und Reformatoren im Dialog.
  • Begleitband zur Ausstellung im Reuchlinhaus Pforzheim, 20. September
    bis 8. November 2015, im Auftrag der Stadt Pforzheim hrsg. von
    Matthias Dall’Asta, Heidelberg 2015, S. 167-180.
  • Die Rezeption von Luthers ‚Judenschriften‘ im Spiegel der der Biographik des 19. und 20. Jahrhunderts, in: ders. / Gury Schneider-Ludorff / Harry Oelke / Wolfgang Kraus (Hgg.): Die Rezeption von Luthers Judenschriften im 19. und 20. Jahrhundert, München 2015, S. 45-68.
  • Ernst Cassirer: Das Erkenntnisproblem in der Philosophie und Wissenschaft der neueren Zeit, in: Martin Mulsow / Andreas Mahler (Hgg.): Texte zur Theorie der Ideengeschichte, Stuttgart 2014, S. 78-82
  • Roger Chartier: Kulturgeschichte zwischen Repräsentation und Praktiken, in: Martin Mulsow / Andreas Mahler (Hgg.): Texte zur Theorie der Ideengeschichte, Stuttgart 2014, S. 298-301.
  • Jenseits von Edom. Zur Messianität David Reubenis, in: Martin Mulsow (Hg.): Kriminelle – Freidenker – Alchemisten: Räume des Untergrunds in der
  • Frühen Neuzeit. Köln 2013, S. 17-31.
  • Art. Denck, Johannes, in: EBR 3, Berlin / New York 2013.
  • Balthasar Hubmaier, in: Volker Leppin (Hg.): Lexikon der Reformatoren, erscheint Darmstadt 2013, S. 133-137.
  • Die Reformation als Werk Gottes in der lutherischen Historiographie des 16. und 17. Jahrhunderts, in: Mariano Delgado / Volker Leppin (Hgg.): Gott in der Geschichte, erscheint Fribourg 2013.
  • Schöpfung – Entwicklungen und Positionen in der Geschichte des Christentums, in: Konrad Schmid (Hg.): Schöpfung (= Themen der Theologie 4), Tübingen 2012, S. 185-223.
  • „Den Glauben aus den Werken zeigen“. Zum Verhältnis von Rechtfertigung und guten Werken bei Luther und Hubmaier, in: R. Dziewas (Hg.): Gerechtigkeit und gute Werke. Die Bedeutung diakonischen Handelns für die Glaubwürdigkeit der Glaubenden, Neukirchen-Vluyn 2010, S. 52-67.
  • Fremde Sünde. Zur Theologie von Luthers späten Judenschriften, in: Dietrich Korsch / Volker Leppin (Hgg.): Martin Luther. Biographie und Theologie, Tübingen 2010, S. 243-263.
  • Art. Anabaptism I. Reformation Times, in: EBR 1, Berlin / New York 2010, Sp. 1069-1071.
  • Täuferforschung zwischen Neukonfessionalismus und Kulturgeschichte, in: Anselm Schubert / Michael Driedger / Astrid von Schlachta (Hgg.): Grenzen des Täufertums – Boundaries of Anabaptism. Neue Forschungen (= SVRG 209), Güterloh 2009, S. 399-405.
  • Aufgeklärtes Fechten. Anton Friedrich Kahns “Anfangsgründe der Fechtkunst” (1739) und die ältere deutsche Fechtschule, in: Rebekka von Mallinckrodt (Hg.): Bewegtes Leben. Körpertechniken in der Frühen Neuzeit (= Austellungskataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 89), Wolfenbüttel 2008, S. 189-204.
  • Die Entwicklung der frühneuzeitlichen Fechtkunst in Europa, in: Rebekka von Mallinckrodt (Hg.): Bewegtes Leben. Körpertechniken in der Frühen Neuzeit (= Austellungskataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 89), Wolfenbüttel 2008, S. 340-351.
  • Art. Zensur I.: Kirchengeschichtlich, in: RGG 8, Tübingen 42005, Sp. 1836.
  • Art. Konfession, in: Lexikon Theologie. Hundert Grundbegriffe, hg. v. Alf Christophersen / Stefan Jordan, Stuttgart 2004, S. 186-189,
  • Art. Sozialdisziplinierung, in: RGG 7, Tübingen 42004, Sp. 1471-1472.
  • Art. Sexualität V.: Kirchengeschichtlich, in: RGG 7, Tübingen 42004, Sp. 1249-1250.
  • Art. Neuluthertum I. Kirchengeschichtlich, in: RGG 6, Tübingen 42003, Sp. 226-227.
  • Art. Luthertum/Lutheraner I. Konfessionskundlich, in: RGG 5, Tübingen 42002, Sp. 608-613.
  • Kommunikation und Konkurrenz. Gelehrtenrepublik und Konfession im 17. Jahrhundert, in: Kaspar von Greyerz / Manfred Jakubowski-Tiessen / Thomas Kaufmann / Hartmut Lehmann (Hgg.): Interkonfessionalität – Transkonfessionalität – binnenkonfessionelle Pluralität. Neue Forschungen zur Konfessionalisierungsthese (=SVRG 201), Gütersloh 2003, S. 101-131.
  • Nachspiel auf dem Theater. Lutherische Orthodoxie und Synkretismus zwischen Theologie und Literatur, in: KuD 45 (1999), S. 225-250.
  • Auf der Suche nach der menschlichen Natur. Zur erotischen Lyrik Hoffmannswaldaus, in: Daphnis 25 (1996), S. 423-465.
  • Vellem ut ipse te alloqui possem …. Hoffmannswaldaus Briefe an Johann Friedrich Gronovius, in: Euphorion 90 (1996), S. 469-494.

 

Lebenslauf

  • seit 2012 W3-Professur Neuere Kirchengeschichte am Fachbereich Theologie der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2010-2012 W3-Professur Ev. Theologie / Kulturgeschichte des Christentums an der Universität Erfurt
  • 2008-2010 Heisenbergstipendiat der DFG2007Habilitation im Fach Kirchengeschichte: „Täufertum und Kabbalah. Augustin Bader und die Grenzen der Radikalen Reformation“
  • 2003-2008 wissenschaftlicher Assistent (C1) am Lehrstuhl Prof. Dr. Thomas Kaufmann (Göttingen)
  • 2000 -2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 573 „Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit“, München
  • 2000 Doktor theol. mit der Arbeit: „Das Ende der Sünde. Anthropologie und Erbsünde zwischen Reformation und Aufklärung“
  • 1997 Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (München)
  • 1994 M.A. in Theology (Durham)
  • 1990-1997 Studium der evangelischen Theologie und der Germanistik in Marburg, Tübingen, Durham, München