Prof. Dr. Hacik Rafi Gazer

gazerkKochstr. 6
91054 Erlangen
Raum: 1.016

Telefon: 09131/85-22488
E-Mail: hacik.gazer@fau.de

2. Anschrift:
Tafelfeldstr. 65
90443 Nürnberg

Sprechstunden:
Mo 13:00 – 14:00, Raum 1.016, In der vorlesungsfreien Zeit: Sprechstunde nur nach E-Mail-Vereinbarung

Positionen und Funktionen:
Kommission für Lehre und Studium (PhilTheo): HochschullehrerInnen
Professur für Geschichte und Theologie des christlichen Ostens: Leitung, UnivIS-Beauftragter

Lebenslauf

  • 15.09. 1963     geboren in Istanbul
  • 1981 Abitur in IstanbulStudium und beruflicher Werdegang
  • 1983-1986 Studium der Evangelischen Theologie an der Kirchlichen Hochschule in Bethel.
  • 1986-1989 Studium der Evangelischen Theologie und der Orthodoxen Theologie sowie Studium des Altarmenischen in München.
  • 1989 Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen
  • 1993 Abschluss des Studiums und Promotion an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen bei Prof. Dr. Joachim Mehlhausen.
  • 1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Halle an der Saale bei Prof. Dr. Hermann Goltz an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Seminar Konfessionskunde der Orthodoxen Kirchen.
  • 1994-1999 Forschungsaufenthalte in Beirut, Jerewan, Istanbul, Paris, Wien.
  • WS 2000/2001 Habilitation und Erlangen der Lehrbefugnis für das Fach Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.Die Geschichte der Armenischen Apostolischen Kirche in Sowjetarmenien zwischen den Weltkriegen. Eine Untersuchung zur Anatomie einer Vernichtung.
  • WS 2001/2002 Antrittsvorlesung über das Thema „Sultane, Patriarchen und Missionare am Bosporus. Zum Forschungsprogramm einer ökumenischen Kirchengeschichte in interreligiösem Kontext der Grenze zwischen Europa und Asien seit 1453“.
  • 2002 Hauptmitarbeiter des Projektes „Die armenischen Bildungseinrichtungen im Kaukasus und Subkaukasus in den gesellschaftlichen Wandlungsprozessen des 19. und 20. Jhs.“ an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
  • Februar 2002-2004 Forschungsaufenthalte in Wien, Basel, Jerewan, Schuschi (Karabach), Tiblisi.
  • WS 2003-2005 Lehrauftrag für Kirchengeschichte an der Technischen Universität Dresden Institut für Evangelische Theologie in Dresden.
  • WS 2006/07 Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Unversität Erlangen-Nürnberg in Erlangen
  • SoSe 2008 Antrittsvorlesung in Erlangen über das Thema: „Wenn einer kalendern kann, kommt er durch die ganze Welt“ Beobachtungen zum Gedächtnis der Märtyrer im 21. Jh.

 

Familie

  • 1991 Heirat mit Pfarrerin Ursula Brecht
  • 1994 Geburt der Tochter Sona Johanna Gazer in Heilbronn
  • 1995 Geburt des Sohnes Hayk Philipp Gazer in Halle