Navigation

Studium der Evangelischen Theologie/Religionslehre (Gymnasium)

  • Evangelische Religionslehre kann mit den Fächern Deutsch, Latein, Mathematik, Englisch und Sport kombiniert werden.
  • Das Studium der Evangelischen Religionslehre für das Lehramt am Gymnasium verlangt „ausreichende Kenntnisse“ in Latein und Griechisch. Informationen dazu finden Sie hier.
  • Um Ihnen die Planung Ihres Studiums zu erleichtern, gibt es einen Musterstudienablauf (Studienbeginn ab WS 2015/16), der aber nicht verpflichtend und jederzeit individuell geändert werden kann.
  • Folgende Fristen sind zu beachten:
    • Grundlagen- und Orientierungsprüfung: Sie muss spätestens vor Beginn des vierten Semesters erfolgreich absolviert sein. In jedem der beiden Studienfächer müssen mindestens 20 ECTS durch abgeschlossene Module (In Evang. Religionslehre ist das Modul „Einführung in die Theologie“ verpflichtend) erworben worden sein.
    • Sprachkenntnisse: Bis zum Beginn des 5. Fachsemesters müssen die „ausreichenden Kenntnisse“ in Latein und Griechisch (s. o.) nachgewiesen sein. Falls beide Sprachen nachgelernt werden müssen, hat man bis zum Beginn des sechsten Fachsemesters Zeit.
    • 1. Staatsexamen: Das Erste Staatsexamen muss spätestens vor Beginn des 14. Fachsemesters abgelegt werden. Die Regelstudienzeit beträgt neun Fachsemester.
    • Bachelor: Nach dem sechsten Fachsemester kann – wenn die Voraussetzungen erfüllt sind – der Titel Bachelor of Arts erworben werden.
  • Über das System MeinCampus werden sämtliche Prüfungen und Prüfungsergebnisse verwaltet. Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt in der Regel in der Mitte der Vorlesungszeit.
    Achtung: Prüfungen, die Teil der GOP sind, dürfen nur einmal wiederholt werden, alle anderen zweimal.
    Eine Übersicht über sämtliche Module und ihre Prüfungsnummern nach der ab WS 15/16 gültigen Prüfungsordnung finden Sie hier.
  • Grundlegende Literatur:
    Fachdidaktik
  • Grundlegende Ordnungen sind:
    – Lehramtsprüfungsordnung (LPO) vom 13. März 2008
    Studien- und Prüfungsordnung für die Modulprüfungen im Rahmen der Ersten Lehramtsprüfung an der Universität Erlangen-Nürnberg vom 23.02.2009 (in der Fassung vom 30.09.2015)
    Fachstudien- und Prüfungsordnung für das Fach Evangelischre Religionslehre im Lehramtsstudiengang

  • Evangelische Religionslehre kann mit den Fächern Deutsch, Latein, Mathematik, Englisch und Sport kombiniert werden.
  • Das Studium der Evangelischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien verlangt „ausreichende Kenntnisse“ in Latein und Griechisch. Die notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.
  • Um Ihnen die Planung Ihres Studiums zu erleichtern, gibt es einen Musterstudienablauf (Studienbeginn nach dem WS 10/11). Dieser Plan ist aber nicht verpflichtend und kann jederzeit individuell geändert werden.
  • Folgende Fristen sind zu beachten:
    • Grundlagen- und Orientierungsprüfung: Sie muss spätestens nach dem 3. Semester erfolgreich absolviert sein (im Fach EvRel müssen mindestens 20 ECTS durch abgeschlossene Module, zu denen das Modul „Einführung in die Theologie“ gehören muss, erworben worden sein).
    • Sprachkenntnisse: Bis zum Beginn des 5. Fachsemesters müssen ausreichende Latein- und Griechischkenntnisse nachgewiesen sein. Falls beide Sprachen nachgelernt werden müssen, hat man bis zum Beginn des 6. Fachsemesters Zeit.
    • 1. Staatsexamen: Das 1. Staatsexamen muss spätestens nach dem 13. Fachsemester abgelegt werden (Die Regelstudienzeit beträgt 9 Semester).
    • Nach dem 6. Fachsemester kann unter bestimmten Voraussetzungen der Bachelorgrad erworben werden.

Allgemeine Fragen zum Lehramtsstudium beantwortet das Studien-Service-Center der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie.

Bei Fragen zum Studium der Evangelischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien (Hauptfach) wenden Sie sich an die Fachstudienberatung des Fachbereichs Theologie: Ekkehard Weber, Kochstraße 6, 91054 Erlangen.

Bei Fragen zum Studium der Evangelischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen, Grundschulen und Hauptschulen (Unterrichtsfach) wenden Sie sich an den Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts.

Informationen und Hinweise zu den Praktika erhalten Sie auf der Internetseite des Praktikumsamts.

Vocatio: Alle Lehrkräfte, die evangelischen Religionsunterricht erteilen wollen, benötigen unbedingt – neben dem staatlichen Examen – vor Beginn des Referendariats auch eine Bevollmächtigung (Vocatio) durch die Kirche.
Dazu finden Sie hier einige grundlegende Informationen und konkrete Hinweise zur Erlanger Praxis sowie das Antragsformular und das Formular für die Verpflichtungserklärung.