Professur für Praktische Theologie (Religions- und Gemeindepädagogik)

Veranstaltungen:
zur Veranstaltungsseite der Professur für Praktische Theologie (Religions- und Gemeindepädagogik)

 

Projekte:

Übersicht der Projekte

Dissertationsprojekte

Habilitationsprojekte

 

Mitarbeiter:

Prof. Dr. Peter Bubmann

Saskia von Münster

Dr. Johannes Rüster

Brigitte Granier, M.A.

 

Sonstige Mitarbeiter:

Dr. Tanja Gojny

Dr. Jürgen Belz

Dr. habil. Stefan Scholz

apl. Prof. Dr. Johannes Rehm

Dr. Jochen Kaiser

 

Ehemalige Mitarbeiter und Kooperationspartner

Prof. Dr. Michaela Breckenfelder

Dr. Ursula Leipziger

Friederike Kautz geb. Hesse

Jonathan Cornelius Kühn

Katharina Leibinger

 

Mitarbeiter im Ruhestand:

Prof. Dr. Günter R. Schmidt (em.)

Akad. Direktor Dr. Hans Bald (i.R.)

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Neben den Grundfragen christlicher Bildungstheorie und Religionspädagogik werden Konzeptionen und Inhalte ästhetischer, liturgischer und ethischer Bildung in Religionsunterricht und Kirchlicher Bildungsarbeit thematisiert und erforscht (teils auch unter dem Leitbegriff „christlicher Lebenskunst“). Ein eigener Forschungsschwerpunkt liegt bei der Erschließung des Verhältnisses von Musik und Religion. Daneben spielen amtstheologische und kirchentheoretische Fragestellungen eine wichtige Rolle. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Auseinandersetzung mit Begründungsperspektiven ‚religiösen Schullebens’, insbesondere von Schulgottesdiensten an staatlichen Schulen.

Die Lehrangebote der Professur und ihrer Mitarbeitenden bieten sowohl den Studierenden der Evangelischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien, als auch angehenden Pfarrerinnen und Pfarrern ein breites Angebot an Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Religionspädagogik bzw. Religionsdidaktik (inkl. Gemeindepädagogik). Dabei wird – auch bei der Auswahl theoretischer Inhalte – Wert auf den Berufsfeldbezug gelegt sowie auf interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fächern.

Neben Fragestellungen rund um den Religionsunterricht werden schwerpunktmäßig auch Grundfragen der Gemeindepädagogik und Religionssoziologie sowie Theorien und Arbeitsformen der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung thematisiert. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Wahrnehmung und Erschließung der „religionsproduktiven“ Gestalten heutiger Kultur gelegt (Kulturtheologie und ästhetische Theologie, auch der Popularkultur in Musik, Film, Fernsehen etc.).